EM-Qualifikation Deuschland-Polen 3:1

 

Nachfolgender Bericht wurde in www.tischtennis.de veröffentlicht

Erste Mannschaft

Aalen. Im vorletzten Heimspiel der Europameisterschafts-Qualifikation haben Deutschlands Herren in Aalen die Gäste aus Polen mit 3:1 besiegt. Der Tabellenführer bestätigte damit seine unangefochtene Position in der Gruppe C und zeigte sich auch mit einer jungen Mannschaft erfolgreich: Das Trainer-Team um Herren-Bundestrainer Richard Prause und Cheftrainer Dirk Schimmelpfennig ließ neben Christian Süß (Borussia Düsseldorf) die Youngsters Dimitrij Ovtcharov (18 Jahre, Tündern) und Patrick Baum (19, Frickenhausen) zum Einsatz kommen, die in der Greuthalle vor über 900 Zuschauern ihr jeweils zweites Länderspiel absolvierten.

Nach leichten Startschwierigkeiten entschied Christian Süß im Auftaktspiel das Duell mit seinem Düsseldorfer Vereinskollegen, Bartosz Such, für sich. Der 21-jährige Weltranglisten-47. besiegte den 52 Plätze hinter ihm Polen in fünf Sätzen. Ein hochmotivierter Dimitrij Ovtcharov setzte sich im Anschluss ohne Satzverlust gegen Daniel Gorak durch. Für den polnischen Punkt sorgte der für Jülich in der Bundesliga spielende Jakub Kosowski. Er schlug Jugend-Weltmeister Patrick Baum in fünf Sätzen und sorgte dabei für einige sehenswerte Ballwechsel. Süß machte gegen Gorak dann alles klar.

„Unsere junge Mannschaft hat diesen Härtetest gut bestanden und verdient mit 3:1 für sich entschieden“, sagte Richard Prause. „Das letzte Spiel gegen Ungarn in Braunschweig möchten wir ebenfalls gewinnen und unsere weiße EM-Quali-Weste behalten.“

Schon vor den letzten beiden Partien hatte die Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes ohne Niederlage uneinholbar an der Spitze der Gruppe C gestanden und sich damit aus eigener Kraft die günstigste Ausgangsposition für die Europameisterschaften in Belgrad (25. März bis 1. April) geschaffen. Ungarn bleibt nach einer 1:3-Niederlage gegen Rumänien Vierter der Tabelle.

Beim privaten Regionalsender Regio-TV wird es am Mittwoch ab 18 Uhr in einer halbstündigen Wiederholungsschleife eine kurze Zusammenfassung der Partie geben.

 

 

Christian Süß – Bartosz Such 3:2 (-9,6,4,-10,8)

Dimitrij Ovtcharov – Daniel Gorak 3:0 (6,8,9)

Patrick Baum – Jakub Kosowski 2:3 (-9,10,4,-7,-7)

Süß – Gorak 3:0 (9,10,5)

 

 

Die Aufgebote der Teams im Überblick

Deutschland

 

Bastian Steger (TTC Frickenhausen / Weltranglisten-Position 42)

Christian Süß (Borussia Düsseldorf / 47)

Dimitrij Ovtcharov (TSV Schwalbe Tündern / 107)

Patrick Baum (TTC Frickenhausen / 151)

Herren-Bundestrainer: Richard Prause

Cheftrainer: Dirk Schimmelpfennig

Physiotherapeut: Martin Ulrich (OSP Frankfurt-Rhein-Mein)

 

 

Polen

 

Bartosz Such (Borussia Düsseldorf / 99)

Daniel Gorak (G.V. Hennebont T.T. (Frankreich) / 100)

Jakub Kosowski (TTC SIG Combibloc Jülich / 184)

Pawel Chmiel (ASTS OLIMPIA-UNIA Grudziadz (Polen) / 329)

Nationaltrainer: Stefan Dryszel

 

 

Schiedsgericht

 

Oberschiedsrichter

Klaus Hofer (Österreich)

Josef Waizinger (Österreich)

 

Schiedsrichter

Sven Weiland (Albershausen)

Hans-Peter Wörner (Steinheim)

 

 


TSV 1848 e.V. Wasseralfingen - Abteilung Tischtennis - 02.08.08