Jahreshauptversammlung der Tischtennis-Abteilung

 

Bericht: Manfred Höflacher

Fotos: Klaus Berreth

 

 

Über zahlreiche sportliche und gesellschaftliche Höhepunkte berichteten die Sprecher bei der Jahreshauptversammlung der Tischtennis-Abteilung des TSV Wasseralfingen berichten. Mit Martin Dahm und Marcel Silbermann konnte Abteilungsleiter Harald Schiele zwei Mitglieder der TSV-Vorstandes begrüßen. Personelle Veränderungen gab es in der Abteilungsspitze.

Auf die verschiedenen Veranstaltungen ging Abteilungsleiter Harald Schiele in seinem Bericht ein. Endgültig konnte der Wanderpokal beim 37. Zweier-Mannschaftsturnier errungen werden. Weitere sportliche Höhepunkte waren die zum 62. Mal in der Abteilungsgeschichte ausgetragenen Vereinsmeisterschaften und das 22. Schleifchen-Turnier. Bamberg war das Ziel des erstmals wieder seit vielen Jahren durchgeführten Abteilungsausflugs. Sehr erfolgreich konnte über drei Altpapier-Bringsammlungen berichtet werden.

Das sportliche Geschehen der aktiven Mannschaften und den Turnierspielbetrieb rekapitulierte Sportwart Peter Lutz. Der angestrebte Klassenerhalt der ersten Mannschaft konnte realisiert werden. In der laufenden Spielrunde wird ein Mittelplatz eingenommen. Im Pokalendspiel scheiterte das Team knapp am SV Waldhausen.Die zweite Mannschaft strebt nach dem freiwilligen Abstieg den sofortigen Aufstieg aus der Kreisliga B an. Im Pokalwettbewerb steht das Team im Achtelfinale. Das anvisierte Saisonziel der dritten Mannschaft ist der Verbleib in der Kreisliga C.

Recht erfreulich war der Bericht von Jugendleiter Ralph Bolsinger. "Die Erfolgsgeschichte des Vorjahres bei den Jungen U15 ging weiter". Der erneute Gewinn des Meisterschaft und des Bezirkspokals waren die Höhepunkte. Die U18 wurde in der Bezirksliga Vizemeister und die zweite Mannschaft in der Bezirksklasse Dritter. Mit Daniel Kun konnte ein weiterer Jugendlicher die B-Trainer-Lizenz erwerben. Er war auch zum wiederholten Mal der trainingsfleißigste im letzten Jahr. Drei Jugendliche sind altersbedingt zu den Aktiven aufgerückt. Ein Erfolg bei den Mädchen U15: als Lohn für das erfolgreiche Abschneiden bei den Bezirksmeisterschaften durfte Mira Kugyela bei den württembergischen Meisterschaften an den Start gehen. Nicht unerwähnt ließ Ralph Bolsinger, dass sich eine Gruppe der Jugendlichen an der Aalener Frühjahrs-Putzaktion und am Sparkassen Young-Power-Day beteiligte. Bereits zum dritten Mal in Folge sicherten sich Moritz und Bernd Haas den Turniersieg beim beliebten Eltern-Kind-Turnier. Gute Platzierungen konnten bei den Bezirksmeisterschaften und den Aalener-Jugend-Stadtmeisterschaften errungen werden.

Eine solide Kassenführung präsentierte Dietmar Mezger, der nach 14 Jahren die Kassengeschäfte abgab. Kassenprüfer Peter Mattheis bestätigte die tadellose Führung der Kassengeschäfte.

Die Berichte der einzelnen Funktionsträger wurden ohne Einwendungen zur Kenntnis genommen.

Als sehr beeindruckend hob dritter TSV-Vorsitzender Martin Dahm die in der Abteilung erbrachten Leistungen hervor. Er ging dabei auch auf die Vereinsfusion TSV Wasseralfingen (MTV Aalen/DJK Aalen ein, die in diesem Frühjahr abgeschlossen werden soll. Die von Martin Dahm beantragte Entlastung wurde ohne Einwendungen erteilt.

Harald Schiele wurde als Abteilungsleiter kommissarisch noch für eine Jahr gewählt. Neu übernimmt dieses Amt 2019 Holger Weik in eigener Verantwortung. In seinem Resümee hielt Weik Rückschau auf seine 30-jährige Zugehörigkeit zur Abteilung. "Nur gemeinsam sind wir stark", so sein Blick nach vorn. Dietmar Mezger wurde nach 14 Jahren als Kassier durch Michael Maar abgelöst. Gerätewart ist wieder Pius Roggenstein. Unbesetzt bleibt das Amt des Veranstaltungswarts. Internetwart: Klaus Berreth. Dem Ausschuss gehören Holger Weik, Michael Maar, Ralph Bolsinger, Jens Probst, Peter Lutz, Timo Gneipelt und Isabell Wieland an.

 


TSV 1848 e.V. Wasseralfingen - Abteilung Tischtennis - 02.02.18