34. Zweier-Mannschaftsturnier

 

Bericht: Manfred Höflacher

Fotos: Klaus Berreth

Zwei Titel konnte sich Marius Henninger, SpVgg Gröningen-Satteldorf, in den Wettbewerben der männlichen Jugend U18 und der Herren A-Klasse beim 34. Tischtennis-Zweier-Mannschaftsturnier des TSV Wasseralfingen in der Talsporthalle am Wochenende sichern. Dem Veranstalter gelang es, den Wanderpokal für den punktbesten Verein zum dritten Mal endgültig in seinen Pokalschrank zu holen.

Mit knapp 100 Mannschaften aus 40 Vereinen wurde fast das Teilnehmerergebnis beim 34. Tischtennis-Zweier-Mannschaftturnier des TSV Wasseralfingen wie ein Jahr zuvor erreicht. In den zwölf Wettbewerben mit Teilnehmern aus den Tischtennisbezirken Ostalb, Rems, Ulm und Hohenlohe wurde wieder Tischtennis vom Feinsten geboten; Spiele auf sehr hohem spielerischem Niveau, wie allgemein festgestellt wurde, wurde an den 20 Tischen gezeigt. Ein weiteres Mal konnte Klaus Berreth und sein Team von den Teilnehmern dieser Traditionsveranstaltung wieder ein großes Lob für die reibungslose Turnierleitung entgegennehmen. "Die Atmosphäre ist in der Talsporthalle immer etwas Besonderes", so die übereinstimmende Aussage vieler Teilnehmer, die schon lange Jahre zum Turnier kommen

Schülerinnen U13/U12:
Bei den Schülerinnen U13/U12 siegten, wie 2013, Miriam Kuhnle/Anja Reiner, TSV Untergröningen/TSV Böbingen vor Lea Elzner/Hendrik Werner, TSV Untergröningen/TSV Wasseralfingen, dritte Sina Trinkhaus/Mira Kugyela, TSV Wasseralfingen.

Schüler U13/U12:
Fest in der Hand des TSV Wasseralfingen war der Wettbewerb der Schüler U13/U12. Ohne Spielpunktverlust siegten die letztjährigen Dritten Sebastian Krawtschuk/Finn Stammler vor Marco Reiner/Tobias Butscher, TSV Böbingen. 3. Valentin Hausmann/Carsten Marianek, TSV Oberkochen, 4. Marius Schmid/Marius Stimm, TSV Wasseralfingen.

Schüler U15/U14:
Die letztjährigen Sieger bei den Schülern U15/U14, Hannes Bäcker/Jonas Ehrmann, TSG Hofherrnweiler, mussten um den Turniersieg Jonas Seitz/Tim Meßner, FC Schechingen, den Vortritt lassen. Auf Platz drei landeten deren Vereinskameraden Nathan Berger/Max Groß. Vierte Lukas Stark/Michael Stölzle, SC Unterschneidheim.

weibliche Jugend U18:
Ihren Vorschaulorbeeren wurden Nina Feil/Alina Kanalas bei der weiblichen Jugend mit ihrem ersten Platz voll gerecht. Zweite Susan Barysnikov/Jana Thalheimer, TTC Neunstadt, dritte Lena Beißwenger/Annika Richling, TSV Vellberg.

männliche Jugend U18:
Sehr spannend verlief die Konkurrenz der männlichen Jugend mit 13 Teams. Um den Finaleinzug waren Gian Truöl/Pirmin Bühler, TSV Langenau, mit 3:0 über Fabian Arnold/Benjamin Biller, TSV Westhausen, erfolgreich und mit dem gleichen Ergebnis verwiesen Florian Ehrmann/Marius Henninger, TSG Hofherrnweiler/SpVgg Gröningen-Satteldorf, als Titelverteidiger, Peter Maier/Lennard Schellig, SV Lauchheim, auf Platz drei. Im Endspiel ließen Ehrmann/Henninger nichts anbrennen und sicherten sich mit 3:0 über Truöl/Bühler die Siegertrophäe.

Senioren:
Schwächer wie in den Vorjahren war das Feld der Senioren besetzt. Wie bereits 2012 sicherten sich Martin Abele/Thomas Ilg, DJK Wasseralfingen, bei nur einem Spielpunktverlust, den Turniersieg. Zweite Karsten Hiemesch/Peter Schillinger, TSV Herrlingen/TTC Senden-Höll, dritte Dietmar Mezger/Peter Lutz, TSV Wasseralfingen, vierte Harald Schiele/Manfred Seiz, TSV Wasseralfingen/TSV Enzweihingen.

Herren-D:
Die Herren-D-Klasse sicherte sich ungeschlagen Manuel Uhrle/Jochen Krämer, TTC Neunstadt, vor Igor und Alexander Fahrenbruch, TSV Wasseralfingen, Jens Röser/Jochen Krämer, TTC Viktoria Härtsfeld und Jens Röser/Thomas Schwarz, SV Ebnat.

Herren-C:
In der Herren-C-Klasse gingen 11 Teams an den Start. Im Halbfinale unterlagen Matthias Hippich/Julian Häge, TTC Esslingen, mit 1:3 Michael Blessing/Jürgen Laufer, TV Mögglingen und im vereinsinternen Duell des TSV Hüttlingen besiegten Mario Auchter/Christian Merkle mit dem gleichen Ergebnis Thomas Burkhardt/Andreas Stelzer. Ein verdientes 3:1 von Blessing/Laufer bedeutete den Turniersieg über Auchter/Merkle.

Damen-B:
Recht eng ging es bei den Damen-B zu. Das um einen Satz bessere Satzverhältnis sicherte Claudia Buck/Silke Feichtenbeiner letztendlich Platz eins vor Claudia Neumann_Winkler/Kerstin Schiavone, TSV Vellberg, dritte Elena Pitz/Karin Köhler, TSV Vellberg/TURA Untermünkheim, vierte Ramona Gerstenmaier/Jasmin Zeller, TSV Hüttlingen
Herren-B:
Das größte Teilnehmerfeld mit 22 Mannschaften hatte die Herren-B-Klasse zu vermelden. Im Halbfinale besiegten Michael Wettemann/Hariolf Abele das Duo Peter Hein/Andreas Neumayer, SG Schorndorf, mit 3:2 und die Gebrüder Ganter, TSV Oberkochen, mussten bei der 3:0-Niederlage die Spielstärke von Heiko Tomascheck/Jürgen Schmidt, SC Urbach/TV Mögglingen anerkennen. Letztere waren es auch, die mit 3:0 Wettemann/Abele auf den zweiten Platz verwiesen.

   

Damen-A:
Sehr spannend und durchaus ausgeglichen verliefen die Spiele des Damen-A-Wettbewerbs. Um den Turniersieg unterlagen Stefanie Hönle/Laura Henninger, TSV Untergröningen, dem Duo Jessica Hermann/Eike Mühlbach, SV Westgartshausen, die damit ihren Turniersieg vom letzten Jahr wiederholten, knapp mit 2:3. Dritte Maren Woehrle/Ulrike Pröllochs, FC Oberrot/TURA Untermünkheim, vierte Britta Soldner/Alexandra Schöppler, SV Westgartshausen.

Herren-A:
Hochklassiges Tischtennis mit spektakulären Ballwechseln wurde von den 15 Teams in der „Königsklasse“ der Herren-A-Klasse, geboten; die Zuschauer waren begeistert und belohnten die Akteure mit viel Beifall. Die beiden aus der „Untergröninger Schule“ hervorgegangenen Manuel Mangold und Marius Henninger wurden, wie in der Vorschau schon angekündigt, ihrer Favoritenrolle voll gerecht. Um den Einzug ins Finale besiegten sie Manfred Pietsch/Bernhard Weiß, DJK Ellwangen, und im zweiten Halbfinalspiel waren Michael Österreicher/Stefan Linkner, FC Schechingen, mit 3:0 über Sascha Diehl/Patrick Ebbers, TV Unterkochen, erfolgreich. Im Finale schien sich ein Überraschung anzubahnen als Österreicher/Linkner gegen Mangold/Henninger in zwei Fünf-Satz-Spielen mit 2:0 in Führung gingen. Die Wende leiteten letztere ein, als sie das Doppel im vierten Satz mit 13:15 für sich entschieden und damit auf 1:2 verkürzten. Mit zwei 3:1-Siegen gelang es Mangold/Henninger schließ noch, das Spiel zu drehen und sich den Turniersieg, Preisgeld und Pokal zu sichern. Nach dem Sieg am Vortag bei der männlichen Jugend für Marius Henninger eine ganz tolle Leistung.

Vereinswertung:
Zum dritten Mal in Folge gelang es dem TSV Wasseralfingen sich mit 55 Punkten die Vereinswertung un damit den endgültigen Gewinn des Wanderpokals zu sichern. 2. TTC Neunstadt (33), 3. TSV Hüttlingen (32, 4. TSV Untergröningen (31), 5. Schechingen (28). 5. TSV Untergröningen (23).

Weitere Fotos:

 


TSV 1848 e.V. Wasseralfingen - Abteilung Tischtennis - 14.09.14