Internationale Tischtennis-Events in der Greuthalle - Kooperation Stadt Aalen und TSV-Tischtennis-Abteilung

 

2011: Halbfinale JOOLA European Nations League der Damen und Herren

Deutschland - Ungarn (Damen) 3:0

Deutschland - Österreich (Herren) 3:1

In der Aalener Greuthalle fand eine Premiere in der JOOLA European Nations League statt. Erstmals traten die Damen- und die Herren-Nationalmannschaft des Deutschen Tischtennis-Bundes zeitgleich in einer Halle an. Die Damen-Mannschaft mit Wu Jiaduo, Sabine Winter und Zhenqi Barthel sowie Kristin Silbereisen auf der Bank besiegten Ungarn (Nagyvaradi, Madarasz, Ambrus) im Halbfinale glatt mit 3:0. Die Herren-Mannschaft mit Ruben Filus, Philipp Floritz und Patrick Franziska besiegten Österreich (Habesohn, Gardos, Fegerl) mit 3:1. [mehr]

 

2010: JOOLA European Nations League

Deutschland - Russland 3:2

Im ersten Spiel der neugegründeten JOOLA European Nations League trafen die Mannschaften Deutschlands und Russland aufeinander. Bastian Steger, Steffen Mengel und Patrick Baum besiegten die Auswahl Russlands nach rund 210 Minuten Spieldauer mit 3:2. Für den entscheidenden dritten Punkt sorgten im abschließenden Doppel Patrick Baum und Steffen Mengel (Trainer: Jörg Roßkopf). [mehr]

 

2006: EM-Qualifikation der Herren

Deutschland - Polen 3:1

In einem Qualifikationsspiel zur Tischtennis-EM gewannen Christian Süß, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Baum (Trainer: Richard Prause) die polnische Mannschaft, die mit Bartosz Such, Daniel Gorak und Jakub Kosowski (Trainer: Stefan Dryszel) antrat, mit 3:1. [mehr]

 

2001: Neue Europaliga Superdivision Herren

Deutschland - Österreich 3:1

Im letzten Gruppenspiel ging es gleichzeitig um den Gesamtsieg. Timo Boll, Zoltan Fejer-Konnerth und Lars Hielscher (Trainer: Istvan Korpa) besiegten Kostadin Lengerov, Chen Weixing und Robert Gardos (Trainer: Ferenc Karsai) mit 3:1.

 

2000: 1. German Masters

Zur Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Sydney fanden sich nahezu alle Olympia-Teilnehmer in Aalen zu einer letzten Formüberprüfung ein. Überraschend siegte Kalinikos Kreanga vor Jörgen Persson. Gemeinsam den dritten Platz belegten Jean-Michel Saive und Jan-Ove Waldner. Das Hobby-Freiluft-Turnier auf dem Aalener Marktplatz wurde zum 4. und letzten Mal ausgetragen. [mehr]

 

1998: 8. EUROPEAN MASTERS CUP

Den 8. und letzten EUROPEAN MASTERS CUP gewann erneut Vladimir Samsonov, der im Enspiel, wie schon 2 Jahre zuvor, Jean-Michel Saive besiegte. Den 3. Platz erreichte Jörg Rosskopf. Auch das Hobby-Freiluftturnier der 11 Aalener Tischtennis-Vereine fand seine Wiederholung.

 

1996: 6. EUROPEAN MASTERS CUP

Den 6. EUROPEAN MASTERS CUP verließ Vladimir Samsonov, der im Enspiel Jean-Michel Saive besiegte, als Sieger. Den 3. Platz sicherte sich Kim Taek Soo. Alle 11 Aalener Tischtennis-Vereine schlossen sich im Vorfeld dieser Veranstaltung zusammen und führten gemeinsam das 1. Hobby-Freiluft-Turnier mit Vorturnieren in den Stadtbezirken und dem Finale auf dem Marktplatz durch.

 

1995: Finale der JOOLA Europaliga Superdivision Herren

Deutschland - Belgien 1:4

Es war eine große Ehre für den Veranstalter, das Endspiel der JOOLA-Europaliga in Aalen austragen zu dürfen. Mit einem 4:2-Vorsprung aus dem Vorspiel in Charleroi trat die deutsche Mannschaft mit Jörg Roßkopf, Steffen Fetzner, Peter Franz und Trainer Zlatko Cordas gegen den Gegner aus Belgien mit Jean-Michel Saive, Philippe Saive, Andras Podpinka und Trainer Wang Dayong an. Trotz der unermüdlichen Anfeuerung des Aalener Publikums konnte nur Jörg Roßkopf sein Spiel gewinnen, so daß der sicher geglaubte Europaliga-Gesamtsieg der belgischen Mannschaft überlassen werden musste.

 

1992: Europaliga Superdivision Herren

Deutschland - Frankreich 4:2

In einem Gruppenspiel der Europaliga Superdivision Herren bezwangen Jörg Roßkopf, Peter Franz, Torben Wosik mit Trainer Zlatko Cordas die französische Mannschaft mit Olivier Mamurek, Damien Eloi, Patrick Chila und Trainer Jean Claude Decre mit 4:2.

 

1990: Europaliga Superdivision

Deutschland - Tschechoslowakei 5:2

Roßkopf, Fetzner, Böhm, Nemes und Struse (Trainer Cordas) siegten gegen Janci, Korbel, Javurek, Hrachova und Safarova (Trainer: Fulin) mit 5:2. Mit diesem Sieg wurde der Grundstein gelegt für den späteren sensationellen Gesamtsieg der deutschen Mannschaft, die sowohl in Stockholm als auch in Hannover ihren Endspielgegner Schweden bezwingen konnte.

 

1988: Erdteilkampf Europa - Asien

Herren: Europa III - Asien III 5:2

Damen: Europa I - Asien I 5:1

Bei den Herren traten Jörg Roßkopf, Andrei Mazunov und Tibor Klampar für Europa III gegen Yoo Nam Kyu, Kim Ki Taek und Takehiro Watanabe für Asien III an. Bei den Damen spielten Fliura Bulatova, Marie Hrachova und Daniela Guergueltcheva gegen Yang Young Ja, Mika Hoshino, Hui So Hung.

 

1983: Europaliga Superdivision

Deutschland - Tschechoslowakei 3:4

In 14 vorangegangen Aufeinandertreffen in der Europaliga seit 1968 war der deutschen Mannschaft gegen die tschechischen Nachbarn kein Sieg gelungen. Georg Böhm, Peter Stellwag, Jürgen Rebel und Susanne Wenzel (Trainer Charles Rösch) waren einer Sensation gegen den Favoriten, der mit Jindrich Pansky, den Zwillingen Miroslav und Ladislav Broda und Marie Hrochova (Trainer Vlado Miko) antrat, nahe, unterlagen aber mit 3:4.

 


TSV 1848 e.V. Wasseralfingen - Abteilung Tischtennis - 19.08.2013